Desenzano del Garda

Desenzano ist in ganz Italien als der Hauptort des Gardasees bekannt, mit ca. 26.000 Einwohnern ist er effektiv der größte Ort am Gardasee und liegt an einem Golf im Südwesten des Gardasees, der im Osten von der Halbinsel von Sirmione und im Westen vom Monte Corno begrenzt wird nur etwa 2 km von der gleichnamigen Autobahnabfahrt der A4/E70 (Mailand-Verona) entfernt.

Das sehr charakteristische Zentrum von Desenzano wird geprägt von seiner schöne Seepromenade und dem pittoresken Piazza Malvezzi am Alten Hafen. An der Seepromenade liegt der neue Hafen, von wo aus die Linienschiffe zu den verschiedenen Zielen am Gardasee auslaufen.

Der Name Desenzano kommt aus dem Lateinischen: Decentius, Besitzer des römischen Gutshofes mit Villa. Die Überreste dieser Villa Romana, aus dem 2.-3. Jahrhunderts, können heute noch besichtigt werden. Sie gilt als Zeugniss der großen antiken Villen Norditaliens. Die 240 m² großen Bodenmosaike haben eine Qualität der Ausführung, die den berühmten pompeijanischen Mosaiken gleichgestellt werden kann. Die Hohlraumheizungsanlagen sind frühe Vorläufer heutiger Fußbodenheizungen!

Il Castello - von der mittelalterlichen Burg oberhalb der Altstadt genießt man einen wunderschönen Blick auf die Altstadt und über den See.

Il Duomo Santa Maria Maddalena - ist die Hauptkirche von Desenzano. Im Jahre 1611 wurde dieser Dom durch den Bischof von Verona eingeweiht. Die Aussenfassade ist im Klassischen Stil mit Barocken Elementen, im Inneren befinden sich 16 weiße Marmorsäulen. Die ganze Kirche ist geschmückt mit großen Gemälden von Künstlern, die zu den bekanntesten ihrer Zeit gehörten. Berühmt ist vor allem Gian Battista Tiepolos "Letztes Abendmahl".

Kreuzgang von Santa Maria de Senioribus - des ehemaligen Klosters von Santa Maria de Senioribus des 16. Jh. ist heute der Sitz des Archäologiemuseum von Desenzano.

Desenzano ist ein beliebter Erholungs-Ferienort. Drei großzügige Stein-Strände mit Liegestühlen, Sonnenschirme und Bar stehen zur Verfügung: Spiaggia d’Oro, Desenzanino und der Strand von Rivoltella. Segeln ist in Desenzano Groß geschrieben. Im „Parco del Laghetto“ befinden sich Fussball- und Basketballplätze, Spielplatz und ein Roller-/Skatepark. Unendlich sind die Ausflugsmöglichkeiten sowie die verschieden Spazier-Routen.

Desenzano ist auch bekannt für sein Nachtleben, so gibt es hier und in der näheren Umgebung verschiedenste Diskotheken. Im Sommer werden auch zahlreiche Feste organisiert z.B. sollte man sich La Festa dei Lumi am 15. August nicht entgehen lassen. Die "Centomiglia del Garda" lockt jedes Jahr viele Segler aus der ganzen Welt nach Desenzano. Die Regata delle Bisse hingegen ist ein „Rennen“ zwischen charakteristischen Booten des Gardasees, die ein wenig den venezianischen Gondeln ähneln.